logo Frailea - Hidden treasures
Species
  home Last Modified: 20240322  

Frailea carminifilamentosa ssp. ibicuiensis


Original Publication
K.H. Prestlé, Gattung Frailea (Br. & R.) Prestlé: 178, without latin descr. or type, 1997

Original Description
Das Subspec. ibicuiensis, Prestle, weicht vom Typ in Habitus und Blütenform stark ab von den übrigen Formen der Subsection carminifilamentosa, Prestle subsect. nov., da jedoch die Blüten "carminifilamentosa" und "gelb" am Standort sind, wobei carminifilamentosa als hauptsächliche Blütenfarbe angesehen werden muss, wurde auch diese sehr interessante regionale Form in die Subsection carminifilamentosa, Prestle subsect. nov. eingereiht.
Körper; einzeln und in Gruppen stehend, flachrund bis rund, kompakt, Epidermis bräunlich-grün-matt.
Scheitel; abgeflacht und schüsselförmig vertieft, im Scheitelmittelpunkt kahlend, der Scheitelpunkt nicht abgedeckt mit stärkeren Scheiteldornen.
Pflanzen 2,0 bis 5,0cm im Durchmesser und 1,5 bis 2,0 cm hoch.
Rübenwurzel, kurz und stark verzweigt.
Rippen; flach,nur durch eine Trennlinienfuhrung angegeben, in flachen Höckern verteilt und aufgelöst. 20 bis 22.
Areolen; rund, weiss, 0,2 cm im Durchmesser, nur wenig bewollt.
Dornen; 10 bis 12 Seitendornen, rötlich-bernsteinfarben, später vergrauend, strahlend von Körper ab stehend, etwas krallenartig geformt, 0,3 bis 0,4 cm lang. Mitteldomen; 1, 0,5 cm lang, seitlich abstehend, gerade bis leicht gebogen, rötlich-bernsteinfarben.
Blüten; breit-trichterformig, weit und flachliegend geöffnet, goldgelb-mattglänzend, 3,0 cm hoch und 4,0 cm im Durchmesser.
Receptaculum; 0,5 cm lang, innen hell gelblichgrün, aussen besetzt mit dunkelgrünen Schüppchen, ca. 0,3 cm lang und zur Blüte hin grösser werdend, und in die Aussenpetalen übergehend, besetzt mit grau-brauner Areolwolle und langen nussbraunen Borstenhaaren.
Blütenboden; karminrot gefärbt. Staubfäden, goldgelb, 0,5 bis 0,7 cm lang, die im Blütenboden stehenden mit rötlichem Fuss, seitlich 0,2 cm hoch in der Innenwand implantiert, die längeren von 0,7 cm Länge dicht um den Griffel stehend.
Griffel; hoch über die Staubfäden hinausragend, 1,7 cm lang, weisslichgelb und gebündelt. übergehend in eine weisse Narbe mit 11 papillösen Narbenarmen von 0,4 cm Länge.
Innenpetalen; breit, speerformig, 2,0 cm lang und 0,7 cm breit, zu einer Nagelspitze auslaufend, im unteren Teil intensiv goldgelb, im oberen Randgebiet heller werdend so dass ein deutlicher Farbenkontrast entsteht.
Aussenpetalen; l,0 bis 1,5 cm lang und 0,2 bis 0,3 cm breit, stumpf abgerundet, an der Unterseite grünlich gestreift.
Ovarium; 0,6 cm lang und 0,5 cm breit, grün, besetzt mit einem kompakten Filz von feiner grau-brauner Areolwolle.
Fruchtkammer; oval, 0,4 cm lang und 0,2 cm breit.
Samen; wandständig. Galeriformidae, Forma.
Habitat; Rio Grande do Sul, Weidegebiet östlich von Itaqui, Estancia Estribo.
Feldnummer; FS 143
Bemerkung; Subspec. kommt in zwei Blütenformen vor, im Habitus kein Unterschied zu entdecken. Subspec. tendiert bereits zu den weiter nördlich in Rio Grande do Sui evoluierten Fraileen der Subsection; pumila ,Prestle. spec.nov.

Distribution
Rio Grande do Sul, Weidegebiet östlich von Itaqui, Estancia Estribo.

References in Literature

Seedlists

History

Comments

Field Numbers
FS 143
A full listing of all associated field collector data can be found on our field number reference pages.

See Also
Frailea pumila

More pictures
Valid HTML 4.01 Transitional